Günstige Gelegenheit

 

Ich friere leicht, d’rum bin ich froh,

dass Väterchen Frost sich noch versteckt.

Die Maulwürfe freut’s ebenso.

Sie haben es hier sofort entdeckt,

dass der Boden ist noch weich.

Sie nutzten die Gelegenheit,

setzten ihre Haufen gleich,

auch wenn der Frühling ist noch weit.

05. 01. 2019

am Königsteich


Feuerwerk

 

In jedem Jahr zur Jahreswende

jagt man Millionen in die Luft.

Ein Haufen Müll bleibt dann am Ende

von dem schönen Schein, der schnell verpufft.

 

Gebt nur ein Teil des Geldes her

für den, der kaum zu Essen hat.

Denn weniger ist manchmal mehr.

Und Feuerwerk, das macht nicht satt.

 01. 01. 2019

Neujahr

(am Hohnsen)


Ein neues Jahr, ein neues Glück?

Ob was ich wünsche, mir gelingt?

Ich denk‘ an‘s alte Jahr zurück

und leise Wehmut in mir klingt.

 

Das Jahr, das traurig gleich begann,

die Mutter hat uns verlassen.

So oft denke ich noch daran,

kann es noch immer nicht fassen.

 

Man sagt ja, die Zeit heilt alle Wunden.

Ich weiß längst, ganz wird das nie gescheh’n.

Doch sie hat ihren Frieden gefunden

und die Erde wird sich weiter dreh’n.

 

Ich denke heut‘ an all die Lieben,

die nun vom Himmel auf mich schau’n.

Das ist ein Trost, der mir geblieben.

Ich werd‘ dem neuen Jahr vertrau’n.

 01. 01. 2019


Zwei Tage vor Weihnachten


Frühlingsbrot bietet der Bäcker an

und Petrus schickt Regen statt Schnee.

Weil ich es ja doch nicht ändern kann

zieh‘ ich die Jacke an und geh‘.

 

Im Regen spazieren macht mir nichts aus.

Dann werde ich halt nass.

Es regnet ja auch, bleibe ich zu Haus.

Ich habe trotzdem Spaß.

 22. 12. 2018


Weihnachtstrubel – Weihnachtsstille


In Meißen ist Weihnachtsmarkt wie überall.

Und so viele Lichter und lieblicher Schall.

Da stehen sie alle beim Trinken und Essen.

Ich möchte den Trubel ganz kurz mal vergessen.

An der Elbe ist’s still, ich bin fast allein.

Diese Weihnachtsstille, so schön kann sie sein.

Meißen

10. 12. 2018